Jugendbegegnungszentrum Salzkotten: Kreativer Beitrag zur Wanderausstellung „Was heißt schon arm?“

Zwei Wochen lang war die Wanderausstellung „Was heißt schon arm?“ in den Räumen des Jugendzentrums Salzkotten zu Gast. An Hand vielfältiger Exponate konnten sich die Kinder und Jugendlichen altersgerecht mit dem Thema Armut befassen und eigene Ideen für einen kreativen Beitrag zur Wanderausstellung entwickeln.

Der Entschluss der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren war schnell gefasst: „Wir gestalten ein Buch!“. Inspiriert durch die Auseinandersetzung mit den Exponaten der Wanderausstellung verfassten sie mit etwas Unterstützung eine Geschichte und gestalteten passende Bilder. „Wir möchten uns mit der von den Kindern selbst gestalteten Kurzgeschichte sehr gerne an dieser Ausstellung beteiligen. Wir erhoffen uns dadurch, noch mehr Aufmerksamkeit für das Thema Armut erreichen zu können“ so Rüdiger Ruhose (Leiter des Jugendzentrums). Das fertige Buch wird in Kürze neues Exponat der Wanderausstellung sein.


von links:  Rüdiger Ruhose (Leiter Jugendzentrum), Kinder des Jugendzentrums,
Lea Zumdick (Mitarbeiterin im Jugendzentrum) und Silvana Freier-Juhnke (Mitarbeiterin im Projekt)